Warum können wir rechnen? Dem Zahlensinn auf der Spur!

Zahlensinn mit Montessori-Material fördern

Rosa Turm zur Förderung des Zahlensinns verwenden.

Zahlensinn nennt man die angeborene intuitive Fähigkeit, Mengen wahrnehmen und unterscheiden zu können und darüber hinaus die Fähigkeit, Veränderungen dieser Mengen zu erkennen. Schon Babys können (übersichtliche) Mengen einschätzen, die größere Menge bestimmen und bemerken, wenn sich Mengen verändern.
Spannenderweise verfügen nicht nur wir Menschen natürlicherweise über diese mathematische Intuition, sondern auch alle Säugetiere, die meisten Vogelarten und Fische. Somit können z.B. Katzen intuitiv feststellen, in welchem Napf (einer mit wenig und einer mit viel Futter) sich mehr befindet und werden dadurch eher diesen auswählen.

Dieser angeborene Zahlensinn ermöglicht es uns

  • Mengen wahrzunehmen
  • Mengen abzuschätzen und zumindest ungefähr bestimmen zu können
  • Mengen vergleichen zu können
  • Veränderungen von Mengen zu erkennen

Durch genaues Beobachten, durch Spielen und Hantieren mit unterschiedlichsten Materialien erhalten bereits Kleinkinder Zugang zur Welt der Mengen und Beziehungen. Die aktive Auseinandersetzung mit Mengen, Zahlen und deren Beziehungen zueinander regen wichtige neuronale Strukturen an und die beteiligten Hirn-Areale werden verknüpft. Der Zahlensinn bildet sich heraus, schärft sich und wird bewusster.

Zahlensinn als Fundament der höheren Mathematik

Mengen erkennen, deren Größe einordnen zu können, Vergleiche anstellen können (größer als, kleiner als etc.), gleiche Objekte erkennen und zu Gruppen zuordnen, Objekte anhand von Merkmalen unterscheiden können – das alles ist die Basis für die später weiterzuentwickelnden mathematischen Fähigkeiten. Und je solider das Fundament, desto sicherer kann darauf gebaut werden!

Wie wird der Zahlensinn gefördert?

Sortieren, sortieren, sortieren
Durch Sortierspiele, bei denen alle möglichen Dinge nach unterschiedlichen Kriterien sortiert werden. z.B. nach Farbe, nach Größe, nach Eigenschaften (hart, weich, schnell, langsam), etc.

Dinge zuordnen
Durch Zuordnungsspiele mit Eins-zu-eins-Zuordnungen, wie z.B. immer eine Untertasse je Tasse, ein Keks pro Teller etc. oder etwa Tierkinder zu ihren Müttern.

Vergleiche anstellen
Verschiedene Dinge miteinander vergleichen und die Unterschiede feststellen und benennen (größer/kleiner, länger/kürzer, mehr/weniger, leichter/schwerer etc.).

Mathematische Zusammenhänge lassen sich so buchstäblich spielend entdecken und erschließen!

Montessori-Material zur Förderunng des Zahlensinns

Hirleistungstraining für Senioren mit Montessori-Material

Montessori-Material für Sortieraufgaben

Sortiertablett mit ganz vielen Sortier- und Übungsmöglichkeiten. (weiter zum Material)

 

 

 


Montesori-Material rote Stangen aus Holzt um Veränderungen in einer Dimension zu lernen.

Rote Stangen zum Sortieren

Längenunterschiede erkennen und ordnen lernen. (weiter zum Material)

 

 

 


Montessori-Material knopflose farbige Zylinder zum Sortieren und Ordnen lernen.

Ordnen lernen

Mehrdimensionales Sortieren von hölzernen Zylindern mit den knopflosen, farbigen Zylindern. (weiter zum Material)

 

 

 


Zuordnungsmaterial Tiere und ihr Zuhause.

Zuuordnungsmaterial

Tiere und ihr Zuhause zusammenfinden. (weiter zum Material)

 

 

 


Montessori-Material Rosa Turm aus Holz.

Größenveränderungen wahrnehmen.

Veränderungen in 3 Dimensionen erkennen, ordnen und benennen lernen . (weiter zum Material)

 

 

 


Dieser Beitrag wurde unter Montessori Pädagogik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.